Allgemeines

Sommerkleid im Winter tragen – 6 Stylingtipps

Sind Sie gerade dabei Ihr lieblings Sommerkleid für den Herbst und Winter in Kisten zu verbannen?

Stop – vielleicht ist das gar nicht nötig! In der aktuellen Herbst- und Winterkollektion werden Sie viele Kleider aus zarten Stoffen finden. Warum nicht in den eigenen Kleiderschrank schauen, ob sich darin ein tolles Kleid für den neuen Trend befindet.

In diesem Blogbeitrag gebe ich Ihnen daher Tipps wie Sie ein Sommerkleid herbst- und wintertauglich tragen können – ganz ohne Frostbeulen.

Ich verrate Ihnen meine sechs besten Stylingtipps vom wärmenden Darunter, passende Strumpfhosen und welche Sommerkleider und Röcke überhaupt geeignet sind.

Bevor Sie Ihre Sommersachen ins „Winterlager“ packen, lesen Sie jetzt meine Tipps.

Sommerkleid im Winter kombinieren – 6 Stylingtipps

Übrigens, vor ein paar Wochen habe ich mit RTL-Hessen zu diesem Thema einen kurzen Beitrag gedreht. Den Link zum Beitrag finden Sie bei Tipp 3.

Los geht’s!

1. Welches Kleid und welcher Rock sind überhaupt geeignet?

Das ist vor allem eine Frage des Musters. Können Sie sich ein Sommerkleid mit Flamingos und Eistüten im Muster für den Winter vorstellen? Für mich gehört das in den Sommer.

Muster die saisonunabhängig sind, können Sie herbst- und wintertauglich kombinieren. Beispielsweise auf dem Bild unten.

Sommerkleid im Herbst kombinieren

Auch Farben spielen eine Rolle. Welche Farben verbinden Sie mit dem Sommer und welche mit dem Herbst und Winter?

Orientieren Sie sich an aktuellen Farbtrends. Diese geben Ihnen eine Orientierung, welche Sommersachen sich im Herbst und Winter kombinieren lassen. Die Farbtrends für den Herbst und Winter 2020/2021 habe ich bereits in einem Blogbeitrag vorgestellt. Hier können Sie die Farbtrends anschauen.

2. Sommerkleid – was darunter anziehen?

Ein Kleid für den Sommer ist aus dünnem Material und das wird im Herbst/Winter ziemlich frisch. Ein Unterkleid ist die naheliegendste Möglichkeit um das Sommerkleid wintertauglich zu machen. Der Stoff des Unterkleids sollte glatt sein, damit das Kleid darüber nicht „kleben“ bleibt oder hochrutscht. Achtung bei Synthetik Stoff, da er sich elektrostatisch auflädt. Kennen Sie das, wenn das Kleidungstück knistert und ständen am Körper kleben bleibt? Hier hilft ein Antistatik-Spray und es gibt Hersteller die Unterkleider und Unterröcke anbieten, die als „antistatisch“ ausgewiesen sind.

Im Sommer ist es warm und daher sind viele Kleider ärmellos. Im herbst und Winter können Sie ein dünnes langärmeliges Shirt oder einen Rollkragenpullover darunter anziehen (wie auf dem Bild unten mittig). Achten Sie auf eine sehr feine Oberfläche – zumindest etwas feiner als das Kleid darüber. Für richtige Frostbeulen sind langärmelige Unterhemden mit Wolle perfekt.

Sommerkleid im Winter kombinieren

Hat das Kleid 3/4 Ärmel? Dann hilft wieder das langärmelige Shirt, der Rolli und auch kuschelige Strickstulpen. Oder Sie ziehen direkt einen langärmeligen und kuscheligen Strickmantel darüber.

Extra-Tipp für ein sommerliches Hemdblusenkleid, das vorn komplett durchgeknöpft ist: Tragen Sie es wie einen „Mantel“ über einer schmalen Lederhose, Lederleggins oder auch einer schmalen Jeans und knöpfen Sie es nur vorn auf Höhe der Taille zu. Haben Sie ein schmale Taille? Dann nutzen Sie zusätzlich einen breiten Taillen-Gürtel.

3. Kleid im Winter – was darüber tragen?

Hier kommt es ganz auf den Anlass und Ihren Stiltyp an. Ein paar Vorschläge:

  • Eine Strickjacke oder ein langer Strickmantel macht das Kleid lässig. Ist Ihnen der Strickmantel zu unförmig? Legen Sie einen Taillengürtel darüber und schon erhält Ihr Mantel mehr Kontur (siehe Bild oben links bei der Strickjacke).
  • Mit Lederjacke wirkt der Look rockig.
  • Ein Blazer macht es schick. Das kann sogar ein Blazer aus Samt oder Cord sein (s. Bild links unten)
  • Eine Strickhülle / Poncho / Cape kuschelig und lässig.
  • Ein Pullover über dem Kleid wirkt ebenfalls lässig.

Aktuell sind „Oversize“ Pullover über dem Kleid und Rock besonders angesagt. Durch die Weite kann das unförmig aussehen.

Tipp: Stecken Sie den Oversize Pulli vorne in den Rockbund ein. Das reguliert die Weite des Pullis und streckt die Beine.

Doch was tun beim Kleid? Schließlich haben Sie da keinen Bund zum Einstecken. Da hilft Ihnen ein schmaler Taillen-Gürtel, unter dem Sie den Pulli einstecken.

Wie Sie einen weiten Oversize Pulli über ein Kleid tragen, habe ich in dem TV Beitrag für RTL-Hessen gezeigt. Hier kommen Sie zum Beitrag.

 

4. Wärmende Strumpfhosen zum Kleid

Meine liebsten Strumpfhosen-Marken:

  • Falke – Pure mat 50 den, in 19 tollen Farben!
  • Wolford – Velvet de Luxe 50 den (edel und sie halten gut)
  • Item m6 – Tights Soft Touch 50 den (edel, mit Stützeffekt und sie halten ewig)
  • nur die – Ultra-Blickdicht 80 den (günstig und gut für den Alltag).
  • Falke „beauty plus“ – für die kurvigen Ladys.

Ist Ihnen das immer noch zu fröstelig? Dann probieren Sie mal Thermostrumpfhosen aus. Die sind mit einer flauschigen Innenseite ausgestattet und das hält herrlich warm.

5. Welche Schuhe passen zum Kleid in Herbst & Winter

Einen tollen Kontrast zum eher zarten Stoff des Sommerkleids bilden „derbe“ Schuhe. Beispielsweise Winterstiefel mit Profilsohle im Biker Stil, Schnürstiefel im Stil von Dr Martens. Auch Chelsea Boots und Stiefel im Reiterstil passen dazu, sowie Overkneestiefel aus Veloursleder bzw. Velourlederimitat.

Für optisch extra lange Beine halten Sie die Farbe der Stiefel und der Strumpfhosen Ton-in-Ton.

Weitere Tipps zu den passenden Schuhen zum Kleid und Rock finden Sie in diesem Blogbeitrag von mir. Hier gehts zum Beitrag.

6. Accessoires & Stilbrüche

Um Sommerkleidern und Röcken einen herbstlichen und winterlichen Touch zu geben, sind Stilbrüche wichtig.

Wenn Sie zum Sommerkleid eine dünne und fein gestrickte Strickjacke kombinieren, wird’s nicht nur kühl, sondern der Look ist „nichts Halbes und nichts Ganzes“. Nicht ganz Sommer und auch nicht Herbst.

Kuschelige Schals aus grobem Strick, Strickstulpen, Mützen oder auch ein Hut aus Flanell, Grobstrick- und Zopfpullover und flauschige Strickmäntel, geben das Signal: Das soll so sein – es gehört in den Herbst und Winter.

Abstimmen können Sie den Look durch farblich passende Ohrringe, Ketten und Armbänder. Hier sehen beispielsweise große Edelsteine, Ketten mit Lederbänder und Messinganhängern toll aus.

 

Nun haben Sie einige Ideen fürs Kombinieren der modernen zart fließenden Kleider bekommen. So wird es auch im Herbst und Winter kuschelig warm.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei!

Bei Fragen bin ich für Sie da.

Herzliche Grüße

Sonja Garrison

 

Wir kennen uns noch nicht? Ich bin Sonja Garrison und unterstütze vor allem Frauen auf dem Weg zu einem Stil, der wirklich zu ihnen passt. Ich bringe Ordnung in Kleiderschränke und gebe Sicherheit im Modedschungel.

Das könnte Sie auch interessieren: Wie Sie mit BASICS spannende Outfits kombinieren.


PS: Holen Sie sich 1 – 2 x pro Monat weitere STIL-Tipps, spezielle Angebote und die neusten Blogbeiträge. Hier gehts zum Anmeldeformular für den Newsletter: Anmeldung! Als Dankeschön gibt’s meinen Outfitwegweiser.

Bildquellen: Adobe Stock und Sonja Garrison, Stilberatung.

*Alle im Beitrag genannten Marken sind freiwillige und unbezahlte Werbung aus Überzeugung.